Ab- und Ausleitungsverfahren


Hierunter versteht man verschieden Therapieformen, bei denen aufgrund der durchblutungsfördernden und stoffwechselanregenden Wirkung, die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt sowie lokale Stauungen im Gewebe beseitigt werden können.

Schröpfen

Hierbei werden Schröpfgläser auf die zu behandelnden Hautareale aufgesetzt und mithilfe einer manuellen Vakuumpumpe ein Unterdruck erzeugt. Dies regt die lokale Durchblutung an und sogenannte Schlacke/Stoffwechselendprodukte können ab- bzw. ausgeleitet werden.
Ebenso können je nach Lokalisation der Behandlung innere Organe und entfernt liegende Körperpartien über die Reflexzonen beeinflusst werden.

Gua Sha

Gua bedeutet „schaben“ oder „reiben“ und der Begriff Sha beschreibt ein Krankheitssyndrom.
Bei diesem Verfahren wird der eingeölte Hautbezirk mit einem Jadestein geschabt.
Die dadurch hervorgerufene starke Rötung fördert den Blut- und Lymphfluss sowie die Entschlackung aus dem Gewebe.

"Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, da hat sie schädliche Stoffe angesiedelt und will sie ausleiten"
 
 Paracelsus

Kontakt


HEILPRAXIS
Birgit Oebbeke
Am Bahnhof 7
51491 Overath - Obersteeg

Tel.: 0 22 04 / 42 67 36